Umstellung des Netzes auf IP-Kommunikation

Um das Telekommunikationsnetz fit für die Zukunft zu machen, wollen die Provider alle Endkundendienste auf das IP-gestützte Next-Generation-Network (NGN) umstellen.Die Telekom will diesen Prozess bis 2018 abschließen. Alle bisher getrennten Dienste werden dann über ein gemeinsames IP-Netz realisiert.

Die bisher eingesetzte Technik wird den zukünftigen Ansprüchen nicht mehr gerecht und
wird wohl schon bald von Herstellern und Lieferanten der Netzinfrastruktur nicht mehr
unterstützt werden. Nach aktuellen Planungen wird spätestens Ende 2018 das Netz bundesweit
komplett auf die neue Zukunftstechnologie; auf das„Next Generation Network“ (NGN) umgestellt sein.
Die Erweiterung und Erneuerung des Netzes ist bereits im vollen Gang!

Diese Umstellung der Netzinfrastruktur auf IP-basierte Technik hat weitreichende Auswirkungen
auf Anwendungen und Dienste welche nicht direkt mit Sprachtelefonie zu tun haben.
Hierzu zählen unter anderem auch Einbruch- und Gefahrenmeldeanlagen, Haus oder Aufzugnotruf-
systeme. Wurden diese Anwendungen bisher auf analogen oder digitalen ISDN-Anschlüssen
betrieben, müssen sie nun für die neue IP-Welt fit gemacht werden.

Wir unterstützen Sie in Planung und Umsetzung!